Startseite
  Archiv
  Über...
  Dinge, die...
  Für DICH!
  Gästebuch
  Kontakt
 


 
Freunde
    nini-maus
    caddylenchen
   
    soddenfairy

    dertuba
    - mehr Freunde


Links
   myplAze.de
   Jesusfreaks!
   Soulsaver!




http://myblog.de/franechen

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
16.09.2008 - Uncle Bob "Swans"




By my side
You’ll never be
By my side
You’ll never be
‘Cause I’m fake at the seams
I’m lost in my dreams
And I…I want you to know
That I…I can’t let you go
And you’re never coming home again
And you’re never coming home again

By my side
You’ll never be
By my side
You’ll never be
You’ll never be

I wanted to tell you I’d changed
I wanted to tell you that things would be different this time
I see you -
You see me -
Differently

I see you -
You see me -
Differently.

You tell me that you love me but you never wanna see me again
You tell me that you love me but you never wanna see me again
You tell me that you love me but you never wanna see me again

You tell me that you love me but you never wanna see me again

By my side
You’ll never be
By my side
You’ll never be
You’ll never be
You’ll never be
You’ll never be
16.9.08 19:06


02.09.2008

Es ist wie ein unaufhörlicher Kampf im Inneren,
bei dem du versuchst dich mit dir selbst zu duellieren.
Und wenn du gewinnst, verlierst du trotzdem.
Es zerreißt dich immer wieder, jeden Tag aufs Neue.
Du denkst, du kannst diesen Kampf vergessen
und so tun, als würde es um nichts gehen.
Doch die bittere Erkenntnis kommt irgendwann...
Verstand kämpft gegen Herz - das geht nicht gut.
Du wirst den Kampf nicht vergessen können, nie,
denn die Narben werden dich immer daran erinnern.
Narben der Zeit, Narben der Enttäuschung, Narben der andauernden Hoffnung.
Es ist ein Kampf mit Tränen, mit Verletzten,
ein Kampf, in dir drin, wo du ihn trotzdem nicht beeinflussen kannst.
Du weißt nicht, wie lange er noch dauern wird,
aber du hoffst, dass nichts geschieht, was böse endet.
Verletzte reichen, Tränen reichen...

Das ist das einzige Zeichen, das nach außen dringt.
Woran man erkennen kann, was für ein Kampf in mir tobt.
2.9.08 19:27


19.08.2008 - lichte Momente

Sag mir mal... weißt du eigentlich...?
Ja? Was denn? Es sind mehrere Dinge, die man Fragen könnte, ob der andere sie weiß oder nicht. Erfreulich ist es, wenn ein "ja" kommt. Ein "nein" hingegen klingt doch meistens sehr negativ. Warum ist das so? Vorprägung. Genau. Die Menschheit vor mir ist Schuld. Ich kann da gar nichts für. Ich bin so aufgewachsen. Doch... kann ich was ändern? Gute Frage.. eine junge Frau im Alter von 17 Jahren. Kann die schon groß was machen?
Bei ihr selbst mit Sicherheit. Man kann sich selber manipulieren... und die anderen? Wie ist das da? Wie weit darf man gehen?
Aber eigentlich geht es da nicht drum... eigentlich... ja, eigentlich ist das doch alles egal. Wenn man übermüdet ist, dann kommt sowieso nichts gescheites mehr dabei raus.

Naja... bleibt die Frage, ob man verschissen hat oder eben nicht... stört es dich wirklich nicht oder plötzlich doch?
Was passiert ist, ist passiert. Abwarten und Tee trinken. Manche Sachen sind so und bleiben so. Leider?!
19.8.08 01:46


01.06.2008 - Dinge, die...

Die neue Seite links... "Dinge, die... ich machen möchte."

LG, Franziska
1.6.08 22:13


30.05.2008 - Emilia Galotti

Guten Tag!

Heute gehts ins Theater und ich trage weiß! Jaaa... weiß.. ist ungewöhnlich aber wahr. Vielleicht sehen die Springerstiefel dazu ja doch ganz gut aus...
30.5.08 16:59


22.4.08 16:19


13.04.2008 - Es gibt so vieles, was man nicht versteht.

Warum kann ich es nicht verstehen? Ich will. Aber ich kann nicht. Es ist vieles einfach so wirr in meinem Kopf. Ich kann es nicht richtig in Worte fassen. Nicht ordnen. Nicht sagen: "So ist es."

Warum kann ich die Menschen nicht verstehen? Warum kann ich euch nicht verstehen? Warum dich nicht...? Ich versuch dich zu verstehen. Doch nicht immer gelingt es mir. Warum? Weil ich nicht du bin...

Dennoch möchte ich dir helfen. Ich versteh vieles, nur nicht genug. Lässt du dir helfen? Dann ist gut. Wenn nicht, dann mach ich mir Sorgen. Warum seh ich dein Problem so offensichtlich und du es nicht? Hier... die Lösung liegt auf der Hand! Du musst sie nur finden...

Muss man erst auf die Fresse fliegen, bevor man versteht, dass man scheiße macht? Das seine Haltungen nicht die richtigen sind? Das man sich ins Unglück stürzt, obwohl das Glück so viel näher liegt? Es ist neben dir. Sieh doch... Dort. Ganz nah.

Lass los. Mach dich frei. Lern fliegen, bevor du aufkommst. Spann den Fallschirm auf. Sei dir sicher, dass er nicht reißt. Riskier es. Was kannst du verlieren? Du hast schon mal alles verloren. Wann? Das weißt du genau. Fall nicht auf die alte Stelle. Such dir durch die Hilfe des Fallschirms eine Neue. Werde glücklich...

Warum wisst ihr das nicht? Warum könnt ihr es nicht? Warum willst du es nicht? Es macht so vieles einfacher, leichter. Finde das Glück. Finde die Ruhe. Finde die Geborgenheit, wenn du dich entscheidest alte Sachen liegen zu lassen.

Man scheitert. Man lernt. Man findet. Man siegt.


Liebe Grüße,
Franziska
13.4.08 21:45


04.04.2008 - Bengu und das Verkehrsnetzwerk

Hilf uns - Bengu muss seine Verkehrwege ausbauen!

klick -> Bengu und sein Transport...

Vielen herzlichen Dank!

Liebe Grüße,
Franziska
4.4.08 14:36


25.03.2008 - Bengu braucht Industrie!

Bengus Industrie

...sonst werden alle arbeitslos!

Liebe Grüße,
Franziska
25.3.08 21:52


23.03.2008 - Bengu!

Bengu

Klickt doch mal rauf. =) Danke! Damit ist uns geholfen!

Liebe Grüße,
Franzi
23.3.08 17:26


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung